Der letzte Tag in Hurghada

Den letzten Tag verbringen wir wieder am Meer unter den blauen Sonnenschirmen des Grand Hotels. Mimi beginnt ihr 5. Buch zu lesen. Es ist wieder – wie schon die ganze Woche, ein sonniger und sehr heißer Tag. Mimi badet heute zum ersten Mal in ihrem Leben im Roten Meer. Das Wasser ist noch recht kühl aber zum Aushalten.

Den Salzgehalt von 41% im roten Meer im Vergleich zu den anderen großen Meeren (35%) merkt man hier deutlich – man tut sich schwer beim Untergehen. 🙂

Abendessen im Mahara Restaurant – diesmal ergattern wir einen Platz im Freien.

Das Zimmerreinigungs- und Handtuchwechselpersonal weiß: heute ist Abreisetag. Daher klopfen sie penetrant und nicht nur ein mal an alle Zimmertüren bis man ihnen aufmacht und Trinkgeld reicht.

Pickup vom Hotel: 23:45h und Transport zum Flughafen. Für 50cent Schmartes lotst uns ein Einheimischer an der langen Warteschlange vorbei und schummeln uns in weiterer Folge beim Screening für den Stuttgart-Flug durch.

Abflug nach Wien: 2:55h, FlyNiki, HG3501
Ankunft: 5:45

Ein Tag am Meer

Mimi geht’s wieder halbwegs gut. Wir relaxen heute den ganzen Tag am Meer. Super Wetter, extrem heiß jedoch in der prallen Sonne kaum auszuhalten! Das Meer bietet jedoch eine angenehm erfrischende Abkühlung.

Abendessen im Mahara Restaurant.
Mimi hat mittlerweile ihr 4. Buch gelesen (~1400 Seiten).

Dritter Tauchtag (super!)

9:00h, 22 C Außentemperatur am Boot
Haben beim Plateu ‚Gotta Abu Ramada‘ gehalten. Schöner dive site: Vormittags die West- und Nachmittags die Ost-Seite des Plateus umtaucht. Wunderschöne, intakte Korallen. Viele Lion-Fische, Barben Fischschule, Blue dottet Stingrays, Riesepapageinfisch, teils große Fische gesehen.

Tauchen um einen Tag verlänget: morgen geht’s zum Wracktauchen. 2 gesunkene Schiffe (Holzschiff mit Weinflaschenladung und ein Holzfrachter) – mal sehen was die hergeben …
In Kauf nehmen muss man dafür 3h Anfahrtszeit mit dem Boot. Pickup: 5:55h vorm Hotel

Mimi geht’s schon besser. Das gröbste scheint überstanden zu sein.

Nachtruhe: 20:30h 🙂

Zweiter Tauchtag Hurghada

Pickup 8:20h beim Grand Resort
Fahrt zur Tauchbasis Aquarius.
Mit der Aquarius 9 gings zu ‚Um Gamar‘. Anfangs hatte ich Probleme mit dem Druckausgleich, nach ein paar Minuten gings dann – zum Glück 🙂 42min / 20m / 90bar left

Der 2. Tauchgang war der Highlight des Tages. super tolles Riff: ‚Careless Blue‘ – mitten im Meer, keine anderen Boote. Einige blue dotted Stingrays und Muränen gesehen
52min / 16m / 70bar left
Location: N 27.31170° E 33.94018°

Mimi geht’s wieder ein wenig besser, verbrachte den Tag am Meer und Pool. Ganz fit ist sie leider noch lange nicht. Aber es scheint als wäre sie am Weg der Besserung.

Abendessen im Hotel: 3 Gänge Menue im Meditereno Restaurant

Bettruhe nach einem Abendspaziergeng um 22:00h

Erster Tauchtag

Pickup mit dem ‚Taxi‘ um 8:10h vor dem Hotel.
2 Tauchgänge: Police Station & Erg Abu Ramada (sehr starke Strömung beim 2. TG) Wetter: Sonnig aber windig
Location: N 27.15894° E 33.97344°

Mimi geht es gar nicht gut, hat die Nacht kaum geschlafen, starke Halsschmerzen, vermutlich auch erhöhte Temperatur 😦

Am Pool

Nachdem Mi die ganze Nacht nicht schlafen konnte und starke Halsschmerzen hatte gestaltete sich die Nacht als weniger angenehm. Das Zimmer hatt auch keine Vorhänge, daher ist es zu früher Morgenstund schon recht hell im Zimmer – wirklich ein Traum für Frühaufsteher!

Das Frühstucksbuffet hab ich um 10:15h grad noch darannt um ein paar Restln abzustauben.

Bei Aquarius habe ich mit Morgen beginnend 3 Tauchtage gebucht (78Eur + 3x16Eur Leihgebühr für die Ausrüstung). Dazu kommen noch Nationalparkgebühr (2Eur) und Umweltschutzgebühr (2Eur) pro Tag.

Gegen Mittag haben wir uns dann am Pool plaziert. So viele leere Liegen – eine Traum-Platzauswahl! 🙂

Im Hotel

Wir beziehen das Zimmer 1467 mit Blick auf den Waterfront Pool. Mittlerweile ist es 3:30am. Das Zimmer im Kern des Hotelkomplexes ist um einiges abgelebter als die 4*** (4203) Zimmer im anderen Block. Auch funktioniert der Lift hier nur sporadisch. Hotelauslastung schätze ich auf 10% max. Gestern habe ich gelesen, daß in Maradi die Auslastung von 84% auf 5% gesunken ist. Vermutlich ist die Rate hier auch unter 10%.

Hurghada V2.0

Nachdem’s im Dezember so toll in Hurghada war entschließen wir uns trotz politisch angespannter Situation ein zweites Mal ins Grand Resort zu wagen. Wiederum für eine Woche Halbpension.

FlyNiki
Abflug Vienna 21:00, 12.03.2011
Ankunfut Hurghada 1:40

Wir sitzen im Flieger … Boarding is completed – los geht’s !

2. + 3. Tauchtag am Roten Meer, Hurghada

2. Tag:
Wetter: strahlend blauer Himmel, 30C, Sonne
Mit der Princess Taha geht’s nach Gotja bu ramada. Am Vormittag tauchen wir an der Ost-Seite, am Nachmittag auf der Westseite des Riffs. Hier gabs mehr zu sehen als am ersten Tag. Hauptsächlich Muränen und Kleinfisch. Ich tauche wie am Vortag wieder gemeinsam mit Ralf aus Thüringen.

3. Tag:

Wetter: Es ist stark bewölkt, um 8h gabs einen 10min Regenschauer, recht windig
Zum Tauchen fahren wir diesmal mit der ‚Princess 9‘ ins Nationalpark-Gebiet. Hier ist es im Vergleich zu den ersten beiden Tagen viel schöner zu Tauchen – mehr Korallen aber von der Fischmenge und Artenvielfalt hat Thailand (Koh Lanta) doch um einiges mehr zu bieten.
Beim ersten Tauchgang mit Ralf kommen wir ziemlich von der Route ab und müssen mit dem Schlauchboot ca. 300m von der Princess 9 entfernt ‚abgeholt‘ werden. 🙂

Der 2. TG mit Ralf war super. 60min Grundzeit – und es war noch genügend Luft fuer weitere 5-10min. Das Boot hat aber nur noch auf uns gewartet – alle anderen mussten anscheinend schon viel früher auftauchen. Korallenriffe waren nett anzussehen, es war zwar sehr viel tot aber doch noch einiges intakt. Gesehen haben wir einen blue-dotted Stingray und 2 Riesenmuränen.

Link zur Tauchbasis: Aquarius-Divers

Am Abend lud Ralf an der Hotelbar auf ein Deko-Bier ein, da er uns als Navigator in die missliche Lage gebracht hatte, dass wir mit dem Beiboot abgeholt werden mussten.

Das Wetter verbesserte sich den ganzen Tag nicht. Gegen Abend gabs dann noch Thunderstorms, der Fernseher bekam kein Signal mehr (nix mehr mit kabel eins schaun 😦 )und um 0:30h schob man uns dann von der Reiseleitung einen Zettel unter der Tür durch, mit der Info, dass die Dolphin-Tour für morgen/heute abgesagt wurde. Na toll, wegen ein paar Wolken und ein bissl Wind …

1. Tag Tauchen

Das Abholen zum Tauchen vom Hotel hat gleich mal gar nicht funktioniert. Nach 40min Warten vorm Hotel und einigen Telefonaten durch die Rezeption wurde ich dann letztendlich doch abgeholt. Es wollte aber niemand Schuld sein. Die Tauchbasis meinte dass die Reiseargentur sie nicht informiert hätte und die Argentur meinte, die Tauchbasis hätte Mist gebaut.

Wir fuhren dann letztendlich mit dem Boot Princess Taha raus und machten 2 Tauchgänge. Einmal 40min / 35m und beim zweiten TG gingen wir auf 15m. Die Korallenriffe waren ziemlich hinüber relativ wenig an Fischvielfalt und -vorkommen im Vergleich zu Thailand. Eigentlich eher enttäuschend, vor allem wenn man hört wieviele Leute denn nicht zum Tauchen nach Sharm oder Hurghada fliegen. Naja der Massentourismus hinterlässt seine Spuren …

Unsere Tauchgruppe bestand aus Ibrahim (Kairo), Brian (Schottland) und Ralf (Thürringen, Ostdeutschland) und mir. Auch morgen werden wir wieder in dieser Zusammensetzung tauchen.

Link zur Tauchbasis: Aquarius-Divers
Die Tauchbasis befindet sich am Anfang des Piers:

Mimi verbrachte den Tag am Pool und ließ sich wieder massieren. Die heutige Massage war ein wenig besser als gestern – vermutlich aber genau so kurz.:-)

Nach dem Abendbuffet, welches wieder ausgezeichnet war hauten wir uns aufs Ohr. Die Betten im Zimmer schauen zwar super toll aus, sind aber sowas von weich und unbequem, sodass man am nächsten Tag total gerädert aufwacht. Mimi konnte überhaupt nicht schlafen …